Lukas Schär

Lukas Schär
19 Februar 2019 Romain Wanner

©Photos by Marcel Gilliéron/novembre2018

27 Jahre alt – Souschef im Schüpbärg Beizli in Schüpbärg

Die Arbeit von Lukas Schär steht ganz unter dem Motto: «Wer aufhört, sich zu verbessern, hört auf, gut zu sein». Aus diesem Grund liebt er es, sich mit seinesgleichen bei Kochwettbewerben zu messen. 2016 erreichte er den 2. Platz beim Bocuse d’Or Suisse und bei der Swiss Finger Food Trophy vermochte er sich 2017 mit seinem Team auf dem 3. Platz zu klassifizieren.

Beim Goldenen Koch möchte er zudem sein Talent zum Besten geben und neue Kontakte in der Branche knüpfen. An seinen Vorbildern, Franck Giovannini und Rasmus Kofoed, bewundert er ihre aussergewöhnliche Präzision und die Präsentation ihrer Gerichte. Lukas Schär beendete seine Kochlehre 2010 im Restaurant Löwen in Messen. Zudem ist er im Besitze eines EFZ als Bäcker-Konditor-Confiseur, was ihm ermöglichte, Erfahrungen in der Herstellung von süssen- und salzigen Speisen zu sammeln. Heute arbeitet er als Souschef im Schüpbärg-Beizli an der Seite des Wettbewerbstiers Christoph Hunziker. Lukas Schär wohnte allen Etappen des Bocuse d’Or als Zuschauer bei und darf auf die Ratschläge seines Chefs zählen, um die Jurymitglieder zu überzeugen. Christoph Hunziker nahm ganze dreimal an einer Selektion für den Bocuse d’Or Suisse teil. 2018 repräsentierte er die Schweiz beim Bocuse d’Or Europe und 2015 platzierte er sich beim Finale in Lyon auf dem 16. Platz.

Lukas Schär wird sich bestimmt von diesen Erfahrungen inspirieren lassen, um seinen Wettbewerb erfolgreich durchzuführen. Und wenn er einmal seine Kochschürze ablegt, so ist es um Wandern zu gehen, Ski zu fahren oder Fitness zu betreiben. Auch reist er gerne; letztes Jahr verbrachte er mehrere Monate in Kanada, um sein Englisch zu perfektionieren.